Die Identitären Handbuch zur Jugendbewegung der Neuen

Das Buch beschäftigt sich mit der selbsternannten ›Identitären Bewegung‹ die sich als Jugendbewegung der ›Neuen Rechten‹ in Europa versteht und deren Anfänge bereits um 2002 auszumachen sind Seit der Initialzündung in Frankreich haben sich ua in Deutschland Österreich der Schweiz Italien Großbritannien Spanien sowie Dänemark Schweden und Norwegen Ablegergruppen gegründet die untereinander ausgezeichnet vernetzt sind und sich im Aufbau von grenzüberschreitenden Strukturen befindenBasierend auf TextBild und Videomaterial der Gruppen Standpunkte Gesellschaftsanalysen und Schlussfolgerungen werden Aktionismus und Teilhabende nachgezeichnet und analysiert Die politische Logik ihrer Thesen wird eingeordnet ebenso welcher Mittel rhetorisch visuell aktionistisch medial sie sich bedienen und auf welche Theorien und vorhandene Literatur sich die Identitären stützenDas Buch gliedert sich in mehrere Teile und beleuchtet so die Verbreitung in ganz Europa ihre Verortung als ›Neue Rechte‹ ihre Ideologien und historisch theoretischen Unterbau ihre Kommunikationsstrategien sowie ihre Qualifikation als JugendbewegungDas Buch beschäftigt sich mit der selbsternannten ›Identitären Bewegung‹ die sich als Jugendbewegung der ›Neuen Rechten‹ in Europa versteht und deren Anfänge bereits um 2002 auszumachen sind Seit der Initialzündung in Frankreich haben sich ua in Deutschland Österreich der Schweiz Italien Großbritannien Spanien sowie Dänemark Schweden und Norwegen Ablegergruppen gegründet die untereinander ausgezeichnet vernetzt sind und sich im Aufbau von grenzüberschreitenden Strukturen befindenBasierend auf TextBild und Videomaterial der Gruppen Standpunkte Gesellschaftsanalysen und Schlussfolgerungen werden Aktionismus und Teilhabende nachgezeichnet und analysiert Die politische Logik ihrer Thesen wird eingeordnet ebenso welcher Mittel rhetorisch visuell aktionistisch medial sie sich bedienen und auf welche Theorien und vorhandene Literatur sich die Identitären stützenDas Buch gliedert sich in mehrere Teile und beleuchtet so die Verbreitung in ganz Europa ihre Verortung als ›Neue Rechte‹ ihre Ideologien und historisch theoretischen Unterbau ihre Kommunikationsstrategien sowie ihre Qualifikation als JugendbewegungDas Buch beschäftigt sich mit der selbsternannten ›Identitären Bewegung‹ die sich als Jugendbewegung der ›Neuen Rechten‹ in Europa versteht und deren Anfänge bereits um 2002 auszumachen sind Seit der Initialzündung in Frankreich haben sich ua in Deutschland Österreich der Schweiz Italien Großbritannien Spanien sowie Dänemark Schweden und Norwegen Ablegergruppen gegründet die untereinander ausgezeichnet vernetzt sind und sich im Aufbau von grenzüberschreitenden Strukturen befindenBasierend auf TextBild und Videomaterial der Gruppen Standpunkte Gesellschaftsanalysen und Schlussfolgerungen werden Aktionismus und Teilhabende nachgezeichnet und analysiert Die politische Logik ihrer Thesen wird eingeordnet ebenso welcher Mittel rhetorisch visuell aktionistisch medial sie sich bedienen und auf welche Theorien und vorhandene Literatur sich die Identitären stützenDas Buch gliedert sich in mehrere Teile und beleuchtet so die Verbreitung in ganz Europa ihre Verortung als ›Neue Rechte‹ ihre Ideologien und historisch theoretischen Unterbau ihre Kommunikationsstrategien sowie ihre Qualifikation als Jugendbewegung