Kostenlos pdf Der König der Favelas: Brasilien zwischen Koks, Killern und KorruptionAutor Misha Glenny – Gsagency.co

Ich bin zugegebenermasen kein gro er Fan davon B cher zu lesen aber dieses Buch hat es geschafft mich in seinen Bann zu ziehen Das Buch l sst einen durch top erz hlungen, wissenswerten Fakten und top rechachierten Infos komplett in die Welt des Drogenkrieges insbesondere in Rio s Favelas eintauchen. Ant Nio Francisco Bonfim Lopes, Genannt Nem Flei Iger Sch Ler, Cleverer Erwachsener, Liebender Familienvater, DrogenbossEndet Ein Fluchtversuch In Seiner Spektakul Ren Festnahme, Die Zum Nationalen Medienereignis Wird Eine Der Faszinierendsten, Erschreckendsten Und Zugleich Aufschlussreichsten True Crime Geschichten Der GegenwartWeitl Ufig Und Unkontrollierbar Sind Die Wege Der Korruption, Weitl Ufig Und Unkontrollierbar Auch Die Favelas Von Rio Genau Hier Entfaltet Sich Die Tragische Lebensgeschichte Eines Der Ber Chtigtsten Drogenbosse Des Landes Im Grunde Widerwillig, Aber Doch Auch Zielstrebig Steigt Nem Durch Organisationstalent Und Loyalit T In Der Hierarchie Auf, Bis Er Schlie Lich Selbst Das Ruder Bernimmt Und Sich An Die Spitze Einer Der Gr Ten Verbrecherorganisationen Brasiliens Setzt, Der Amigos Dos Amigos In Seinem Gl Nzend Recherchierten Und Aufregend Geschriebenen Buch Ffnet Uns Misha Glenny Die Augen F R Das Soziale Drama Brasiliens Die Ambivalenz Des Menschseins Wurde Selten So Greifbar Und Packend Erz Hlt authentisch geschrieben und aus meiner Sicht echt interressant Die Umst nde in den Favelas in Brasilien wird gut beschrieben und man bekommt echt einen guten Eindruck Dar ber hinaus ist die Geschichte sehr spannend W rde es wieder kaufen. Dieses Buch f hrt uns in die Favela Rocinha, eine von 1.000 in und um Rio Der Autor versteht es, aus seinen Interviews mit Nem, dem zeitweiligen Herrscher der Favela, eine spannende Dokumentation mit viel geschichtlichem Hintergrund zu entwickeln Von der ersten bis zur letzten Seite faszinierend. Rio, wie es wirklich ist Spannende, erstklassig recherchierte Story ber das Zusammenspiel von Favelas und den Lebensbereichen der Etablierten.Tourismusinformation weitab der klassischen Literatur.Dieses Buch ist ein Hammer Das Buch habe ich gelesen, um mehr ber Rio de Janeiro und Brasilien zu erfahren, als ich in einem Reisef hrer lesen kann Bisher kannte ich nur die repr sentative Fassade des Karneval bzw der Fu ball Weltmeisterschaft Das Buch erz hlt die Geschichte von Nem, Ant nio Francisco Bonfim Lopes, den Drogenbaron der Favela Rocinah Was f r eine merkw rdige Stadt, in der ein Drogenbaron den Menschen Stabilit t und Schutz bietet, w hrend die Polizei korrupt ist und zu brutalen bergriffen neigt Es ist nicht einfach zu bewerten wer gut ist und wer b se ist Ich muss zugeben, das Buch hat f r mich das Land Brasilien, ein Gigant auf dem Weg zu Wirtschaftswundern, nicht unbedingt sympathischer gemacht Das Buch schildert anschaulich Hintergr nde zu Entwicklungen, politischen Gegebenheiten, Drogenkartellen und schildert Lebensumst nden am Beispiel der Geschichte von Nem, der heute im Gef ngnis sitzt Die Menschen, die in den Favelas leben, habe ich durchaus ins Herz geschlossen. Kenntnisreich, spannend, wahrhaft und differenziert wirft der Autor einen Blick hinter die Kulissen einer ebenso faszinierenden wie aufstrebenden Gesellschaft Dabei entwickelt der Autor auch ein fesselndes Bild und eine temporeiche Geschichte Da es sich um die Schilderungen wahrer Begebenheiten handelt, hinterlassen die verwobenen Str nge den Leser notgedrungen bisweilen ratlos staunend Nach der Lekt re ergreift mich die Lust auf einen Spaziergang durch die Favela zu den Schaupl tzen Eine sehr empfehlenswerte Lekt re, nicht nur f r Brasilieninteressierte Respekt dem Autor Spannend geschrieben und sehr informativ Die Hintergr nde sind einem so nicht bekannt und gel ufig Mir hat insbesondere die Tatsachenrecherche des Autors und die pers nlich wiedergegebenen Gespr che mit Nem gefallen Dadurch wird das Buch abwechslungsreich Manchmal, deshalb nur vier Sterne, ein wenig langatmig Zum Schluss runzelt man die Stirn , wie man in eine solche Geschichte hinein geraten kann Menschliche Schicksale halt.